Tel.: +49 761 60068603 | E-Mail: info@uwekowalzik.de

Supervision – Chance für Menschen und Organisationen

Berufsbezogene Supervision ist für Menschen wie Organisationen sehr gut geeignet, um die Professionalität (weiter) zu entwickeln. Supervision schult die Aufmerksamkeit, verbessert die Zusammenarbeit, stärkt die Selbstständigkeit und fördert die Fachkompetenz. Insbesondere werden die Beziehungsfähigkeit und Dialogkompetenz gefördert. Supervision erweitert den Blick auf die geleistete Arbeit und verbessert durch Reflexion das berufliche Tun. Dadurch entsteht für Organisationen die Chance, neue Prozesse zu veranlagen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitieren als Person und als Beschäftigte, indem sie neue Verhaltensmöglichkeiten und Lösungen entwickeln.

Gruppensupervision

Gruppensupervision biete ich für Menschen an, die in gleichen oder ähnlichen Berufen arbeiten, aus unterschiedlichen Bereichen einer Institution oder aus verschiedenen Institutionen kommen. Hier ist ein konstruktiver Austausch über Erfahrungen, Sichtweisen und das Entwickeln kreativer Lösungsansätze möglich. Die Gruppe bietet einen geschützten Rahmen für die Themen der Supervisandinnen und Supervisanden.

Balintgruppe

Die nach dem Arzt und Psychoanalytiker Michael Balint benannte Balintgruppe hat das Ziel, verdeckte Strukturen in Organisationen zu erkennen, offenzulegen und unbewusste Prozesse in den Interaktionen der Beteiligten aufzudecken. Diese Form schafft einen geschützten Raum, in dem Alternativen für Prozesse und Verhaltensmuster möglich werden. So gewinnen Teilnehmende die Klarheit, die sie für verantwortungsvolles Handeln benötigen.

Ihr Supervisor und Balintgruppenleiter

Mein Name ist Uwe Kowalzik. Ich kenne die Arbeit in sozialen Unternehmen von der Pike auf als Fachkraft bis in Führungsfunktionen (CEO) in sozialen Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Nähere Informationen finden Sie hier

Seit über drei Jahrzehnten arbeite ich fortbildend und beratend in sozialen, pädagogischen und pflegerischen Arbeitsfeldern mit Gruppen, Teams und Einzelpersonen. Seit Beginn der 90-iger Jahre bin ich Gruppendynamiker (agm Münster) sowie Coach und Supervisor, anerkannt von der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv). Grundlage bildet auch die jahrzehntelange eigene Teilnahme an Balintgruppen und meine lange Selbsterfahrung und Weiterbildung in Psychoanalyse. Meine Ausbildung zum Balint-Gruppenleiter absolviere ich beim Fortbildungsinstitut für Supervision (FIS Wiesbaden).

Sie haben Fragen?

Für weitere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung. Rufen Sie einfach an: 0761-60068603. Oder schreiben Sie mir an info@uwekowalzik.de.

Unterschiedliche Formate der Supervision

In allen Formaten der Supervision werden berufliche Handlungs- und Interaktionsformen reflektiert. Ziel ist, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Wirksamkeit dieser Formen in den beruflichen Anforderungs- und Spannungsfeldern verstehen. Die Klärung löst Konflikte und erweitert die Handlungsfähigkeit. Je nach Ausgangssituation biete ich unterschiedliche Formate der Supervision an:

  • Einzelsupervision
  • Fallsupervision
  • Gruppensupervision (ausführliche Informationen zur Gruppensupervision
  • Teamsupervision
  • Supervision nach Balint (ausführliche Informationen zur Balintgruppe)

Einzelsupervision

Einzelsupervision hilft Ihnen, wenn Sie

  • Eine neue Herausforderung suchen
  • den nächsten Karriereschritt wagen
  • In ein neues Arbeitsgebiet einsteigen
  • Mit schwieriger Klientel arbeiten
  • Ihre Berufsrolle reflektieren möchten
  • Ihre Stärken und beruflichen Vorlieben herausarbeiten wollen
  • Ihre berufliche Situation als unbefriedigend erleben
  • Sie schnell in Konfliktsituationen mit Kollegen oder Leitern geraten

Fallsupervision

Fallsupervisionen findet statt für Menschen, die im psychosozialen Feld tätig sind und deren Arbeitsmittelpunkt Beziehungen zu anderen Menschen sind. Solche Beziehungen mit persönlichem Anteil sind immer verbunden mit Übertragungen, Projektionen und Verwicklungen. Ziel der Fallsupervision ist es, größere Bewusstheit über eigene blinde Flecke zu entwickeln. Die Fallsupervision ermöglicht auch, Blockierungen aufzulösen und durch ein besseres Verständnis sozialer Situationen neue Lösungswege in Konflikten zu finden. Diese Art der Supervision kann sowohl für Einzelne als auch für Teams oder Gruppen sinnvoll sein.

Teamsupervision

Teamsupervision ist insbesondere ratsam, wenn die Zusammenarbeit im Team behindert wird, stagniert oder gar verkümmert. Grunde dafür sind nicht selten ungeklärte oder unverstandene Konflikte, unzureichende Kommunikation oder unklare Aufgabenverteilungen. Entsprechende Reibungsverluste werden in der Teamsupervision bearbeitet. Das stellt die Voraussetzungen für eine effektive Kooperation wieder her.